Rauchmelder.jpg (5794 Byte) Rauchmelder

'Rauchmelder retten Leben!'. Diese Aussage kann man angesichts der immer wiederkehrenden Meldungen von Wohnungsbränden mit Opfern durch Brand- und Rauchverletzungen nicht oft genug wiederholen.
Rauchmelder gehören in jede Wohnung. Normalerweise werden alle Räume einer Wohnung mit Ausnahme der Küche und des Badezimmers mit Rauchmeldern ausgestattet. Wegen der Dampfentwicklung in Bad und Küche und der Gefahr dadurch ausgelöster Fehlalarme sind optoelektronische Rauchmelder hier weniger geeignet. Auch in Räumen in denen stark geraucht wird, kann es zu Fehlalarmen kommen.

Zusätzlich zur Ausstattung der Zimmer sollte auf jeden Fall auch im Flur der Wohnung ein Gerät montiert werden, bei langen (> 10m) oder abknickenden Fluren u. U. auch mehrere Geräte.
Darüber hinaus empfielt es sich, auf jedem Absatz des Treppenhauses sowie im Kelleraufgang ein Gerät anzubringen, um die Rauchentwicklung von Bränden im Keller oder in elektrischen Verteilerschränken möglichst frühzeitig anzuzeigen.